Mercaturia

Handelsstadt im Norden von Dunladan
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Bewerbung in der Gilde

Nach unten 
AutorNachricht
RoterBar
Gast



BeitragThema: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 1:15 pm

Werte Gildenmitglieder,

durch Geschichten und Gesänge vernahm ich die Mitteilung einer Gilde im Norden Dunladans, deren oberstes Gebot die Wahrung der alten Tugenden sei.

Gerne würde ich die Geschicke meiner zukünftigen Reisen diesem Ziele unterordnen. Meine Geschichte ist eine wie viele in diesen Wirren der Zeit. Ein Teil der Schriftrollen meiner bisherigen Reisen konnte gerettet werden und ist im ehrwürdigen Forum Dunladans unter "roterbaron" zu ersehen. Hier die ältesten, auf denen meine Herkunft niedergeschrieben wurde.

################

In den entlegenen Gebieten der Außenwelt Dunladans fand ein Kampf der Elfen und der Zwerge statt. Streunende Horden die nicht mit dem friedlichen Miteinander einverstanden waren.

Ein kleines Menschendorf lag unglücklicherweise im Gebiet des Kampfes. Das lästige Volk der schnellsterblichen konnte den Massen nicht widerstehen. Noch bevor der Kampf richtig anfing war das Dorf vernichtet - die Bevölkerung ausgelöscht.

Tage nach dem Kampf kamen fahrende Händler durch das Gebiet des Grauens. Es handelte sich um friedfertige Leute, Elfen - Zwerge und Menschen, die in Frieden miteinander lebten und von der Möglichkeit des friedlichen Miteinanders überzeugt waren.

Sie fanden unter den noch schwelenden Resten des Haupthauses in einem kellerähnlichen Verschlag 5 Menschenkinder, total verängstigt und dem Tode nahe. Die drei Mädchen und zwei Jungen wurden herzlichst aufgenommen und gepflegt.

Die Händler zogen sie auf und lehrten Sie die Akzeptanz jeglichen Lebewesens. Der Hass, die Wut und auch das als Kind erlebte sollten die Kinder schnellstmöglich verarbeiten.

Die Kinder wuchsen behütet auf und bekamen das erdige Wissen der Zwerge ebenso zur Kenntnis gebracht, wie die alten Wunder der Elfen. Es war eine harmonische Kindheit.

Dies ist die Geschichte von einem der Kinder - wegen seines roten Haarschopfes und seines unerschrockenen Wesens nannten sie ihn

RoterBaron

RoterBaron entschied sich für den Weg des Heilers. Ihm war bewusst, das er für seine Überzeugungen einstehen musste.


#####################

Gewähret mir in Eurer Mitte die Möglichkeit mit meinen Mitteln für eine bessere Welt einzustehen.

Für das Gute in Dunladan

In Ehrerbietung

RoterBaron
Nach oben Nach unten
Argosch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse: Zwerg
Geschlecht: Männchen
Beruf: Oberhaupt [=WdT=]

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 1:36 pm

Argosch empfing den Boten und freute sich, dass trotz der Wirren, die am gestrigen Tag in Mercaturia losgebrochen waren, jemand den Wahrern der Tugend beizutreten gewillt war.
So bat er den Überbringer kurz herein und setzte eine Antwort auf:

Den Alten zum Gruße, RoterBaron

mit Freuden nahm ich Eure Bewerbung zur Kenntnis und möchte Euch anbieten, Mercaturia zu besuchen und bei einem guten Schluck, in unseren Hallen Gespräche in gemütlicher Runde zu führen.
Denn einfach ist der Weg eines Wahrers der Tugend nicht.
Viel Unbill hat man zu ertragen wenn man wie wir, an seinen Prinzipien festhält. Wir stehen aufrecht für unsere Überzeugungen ein und oft ist es uns deshalb nicht vergönnt, den einfacheren Weg zu wählen.
Deshalb kommt uns besuchen und wir werden feststellen, ob wir zueinander passen.

_________________
Argosch, Sohn des Argan

Oberster der Wahrer der Tugend
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mercaturia.forumieren.de
RoterBar
Gast



BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 1:56 pm

Noch während RoterBaron seiner Tätigkeit im Handwerk und im Labor nachging erreichte ihn eine Eildepesche.
Mochte dies bereits die Antwort der Wahrer der Tugend sein? Konnte tatsächlich so schnell ein Wink des Schicksals erfolgen?

Mit wachsendem Enthusiasmus las er den Brief. Eine Einladung in die glorreichen Hallen Mercaturias - um nichts in der Welt würde er sich diese entgehen lassen.

Sowie die Arbeit beendet wäre würde er sich auf den Weg machen. Es gab sie tatsächlich, die Erleuchteten
Nach oben Nach unten
Argosch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse: Zwerg
Geschlecht: Männchen
Beruf: Oberhaupt [=WdT=]

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 2:22 pm

Ein paar Tage später, stand Argosch am Fenster der Gildenhalle und blickte über die Seenplatten. Da wurde er einer einsamen Gestalt gewahr, die sich Mercaturias Haupttor näherte.
Er schickte eine Wache, den Neuankömmling in Empfang zu nehmen und nach dessen Begehr zu fragen und ihm, Argosch, unverzüglich Bericht zu erstatten. Er glaubte bereits zu wissen, wer da nach Mercaturia kam...

_________________
Argosch, Sohn des Argan

Oberster der Wahrer der Tugend
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mercaturia.forumieren.de
RoterBar
Gast



BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 3:06 pm

Eine wahrlich große Feste zeigte sich bereits von weitem dem Betrachter. Hohe Mauern und Zinnen gesäumt von bunten Fahnen liessen erahnen, welche Geschäftigkeit sich dort verbarg. Eingebettet in die Ebene und das Seenland konnte man von dort aus bereits von weitem Wanderer und Gefahren erkennen. Es schien unmöglich, dieses Bollwerk in einem kriegerischen Akt einnehmen zu wollen.

Aber die Stärke Mercaturias lag nicht nur in dieser Feste. In Dunladan war bekannt, das hier die filigransten Künstler und Handwerker ihrer Arbeit nachgingen. Durch das Handelsgeschick der Kaufleute hatte Mercaturia seine wahre Größe erreicht. Und dies schien erst der Anfang zu sein.

Ein Bote erreichte RoterBaron als er sich der Stadt näherte. Er bat um die Bekanntgabe des Begehrs damit er Meldung machen konnte. Hier wurde also auch die Sicherheit nicht ausser Acht gelassen. Ein Zeichen von Klugheit der Stadtväter.

RoterBaron zeigte seine Einladung von Argosch vor. Dies würde ihm die Pforten öffnen. Lange hatte er auf diesen Moment gewartet.
Nach oben Nach unten
Argosch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse: Zwerg
Geschlecht: Männchen
Beruf: Oberhaupt [=WdT=]

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 3:17 pm

Seine Vermutung wurde bestätigt, als der Wachmann zurückkehrte.

Nun denn, bringt den Herren in die große Halle. Und lasst das Kaminzimmer herrichten. Dort wollen wir nach dem offiziellen Empfang einen Schluck zu uns nehmen.

So wies Argosch den Wachmann an, den Gast in Mercaturia zu empfangen.
Argosch selbst begab sich nun in die große Halle, setzte sich auf den großen Eichenstuhl am Ende des Saales und erwartete die Ankunft des Roten Barons.

_________________
Argosch, Sohn des Argan

Oberster der Wahrer der Tugend
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mercaturia.forumieren.de
Liùtasil

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Ort : Neuseeland
Anmeldedatum : 27.02.08

Charakter
Rasse: Elf
Geschlecht: Männchen
Beruf: Holzarbeiter und Bogner

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 3:26 pm

Ganz nach Befehl übte Liùtasil diese Befehle aus, da er für Argosch den Wachmann genau immitieren sollte. Eine vorzeitige Prüfung wurde also bereits am Tore vorgenommen. Die Weisheit Argosch' hatte ihn wohl bereits erkennen lassen, das dort der sagenumworbene junge Heiler auftauchen würde.
Den Bogen verdeckt auf dem Rücken tragend führte er den Neuankömmling zu Argosch und verließ die beiden danach, um seinem Handwerk, der Bogenkunst, nachzugehen.
Die wahren Wachmänner würde er anweisen wieder Posten zu beziehen, damit auch wirklich keine Orks oder Goblins die Mauern Mercaturias erobern würden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Argosch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse: Zwerg
Geschlecht: Männchen
Beruf: Oberhaupt [=WdT=]

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 3:34 pm

Als Liùtasil den Roten Baron hereingeleitete, erhob sich Argosch von dem Thron und sprach mit von den steinernen Wänden wiederhallender Stimme:

Den Alten zum Gruße,

seid Willkommen in Mercaturia, in den Hallen der Wahrer der Tugend!
Ich bin Argosch, Sohn des Argan und Oberhaupt jener, deren Gesellschaft Ihr sucht.
Tretet näher, zeigt keine Scheu!


Noch während er dies sprach, verschwand Liùtasil. Ihn hielt bei solchen Anlässen nichts. Vermutlich hatte er sich sein Bild von dem Neuankömmling bereits unten am Tor gemacht.

_________________
Argosch, Sohn des Argan

Oberster der Wahrer der Tugend
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mercaturia.forumieren.de
RoterBar
Gast



BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 4:09 pm

Wie erhofft hatten ihn die Herren der Stadt eingebeten. Der Bote, ein hochgewachsener, edler Elf, war eher wortkarg. Seine Körperhaltung und sein Gebahren liessen aber auf einen erfahrenen Kämpfer schliessen der sich seines Könnens und seiner Kraft bewusst war. Nur ungern würde sich RoterBaron seiner Haut gegen ihn erwehren müssen. Als er die Tore der Stadt passierte schlug ihm der süsse Geruch regen Treibens entgegen. Kinder spielten auf der Straße, Händler priesen ihre Waren an und Frauen waren in lockerem Gespräch versunken. Friedfertigkeit strömte aus diesem Bild. Er merkte, das die Ruhe auf ihn übergriff. Nach langer Zeit fühlte er sich geborgen.

Die große Halle, in die er geführt wurde trug ihren Namen zu recht. Hohe Säulen trugen die Decke. Stühle und Tische würden reichen um die halbe Bevölkerung beherbergen zu können. Noch nie hatte er so etwas gesehen. Am Ende der Halle saß ein Mann. Erst bei näherem Hinsehen konnte er als Zwerg erkannt werden. Er hatte eine schimmernde Rüstung aus Adamant an. Eine große Waffe - war dies ein Knochenbrecher? - war neben ihn gelehnt. Dies musste Argosch sein.

Die Wache, die ihn hereingeführt hatte wechselte ein paar Worte mit dem Zwerg und verschwand. Als sie an RoterBaron vorbeiging blitzte unter dem Umhang etwas hervor. Konnte dies eine Sehne gewesen sein?

Als der ehrwürdige Zwerg zum sprechen anhub gab er sich als Argosch zu erkennen. Er stand auf und begrüßte RoterBaron herzlich. Welche Gestalt - selbst für einen Zwergen musste man ihn als muskulös bezeichnen, und das sollte etwas heissen.

"Habt Dank für Eure wohlgewählten Worte. Gerne nehme ich von Eurem Angebot Gebrauch. Lange habe ich darauf gewartet Euch gegenüberstehen zu dürfen. Eure Taten haben Euch schon weit verstreut zu Vorbildern und Helden gemacht."

Es würde sicherlich eine lange Nacht mit vielen Geschichten geben. Nun, der Vorteil eines Heilers lag auch darin, sich selbst zu regenerieren.
Nach oben Nach unten
Argosch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse: Zwerg
Geschlecht: Männchen
Beruf: Oberhaupt [=WdT=]

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   So März 02, 2008 9:25 pm

Folgt mir in einen gemütlicheren Raum. Mit feuchter Kehle lässts' sich besser sprechen.

Es folgte eine durchwachte Nacht, in der man sich vor prasselndem Kaminfeuer, spannende Geschichten erzählte und viel übereinander erfuhr.
Am morgen, als die Sonne die ersten Strahlen durch das große Buntglasfenster warf, erklärte Argosch, dass der Rote Baron fortan berechtigt sei, das Wappen der Wahrer der Tugend zu tragen.

Seid Willkommen in unseren Reihen und tragt unser Zeichen mit Stolz. Mit dem gleichen Stolz, der uns erfüllt, Euch als einen der uns'rigen zu wissen.

_________________
Argosch, Sohn des Argan

Oberster der Wahrer der Tugend
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mercaturia.forumieren.de
RoterBaron

avatar

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 02.03.08

Charakter
Rasse: Mensch
Geschlecht: Männchen
Beruf: Alchemist

BeitragThema: RoterBaron   So März 02, 2008 9:56 pm

Der erwiesenen Ehre war sich RoterBaron wohl bewusst.

Ein Traum wurde wahr - eine Gemeinschaft für die es sich zu kämpfen lohnte, um die Welt ein bisschen besserer zu machen.

Noch lange sah er am Morgen über die Zinnen Mercaturai´s. Das brummen im Kopf störte wenig denn der Westwind umspielte sein Haar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Liùtasil

avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Ort : Neuseeland
Anmeldedatum : 27.02.08

Charakter
Rasse: Elf
Geschlecht: Männchen
Beruf: Holzarbeiter und Bogner

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   Mi März 12, 2008 1:28 pm

Nach Gee ist nun auch Desdemora in unseren Reihen aufgenommen! Heißt beide herzlichst Willkommen bei uns Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helmfelia



Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse:
Geschlecht:
Beruf:

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   Do März 13, 2008 12:50 am

Herzlich Willkommen bei uns Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RoterBaron

avatar

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 02.03.08

Charakter
Rasse: Mensch
Geschlecht: Männchen
Beruf: Alchemist

BeitragThema: Ascanius   So Apr 20, 2008 6:38 pm

Auf diese Bewerbung stieß Argosch im Gildenanzeiger und bat mich hierauf zu antworten.

Auf der Suche nach einer passenden Gemeinschaft, wird mir jenes Stück Pergament - so vermag ein törichter Mensch zu glauben - erhoffte Dienste leisten müssen.

Nicht länger wird ein Mensch - dessen Name unwichtig in dieser Welt - eine Gilde leiten. Nicht länger wird ein Mensch - dessen Waffe unbedeutend - einen einsamen Weg gehen wollen.
Was meine Augen niemals gesehen, das soll zumindest gefühlt werden: .. eine passende Gemeinschaft, die keiner angeblich göttlichen Souveränität zu Diensten steht. Eine passende Gemeinschaft, die auf das Wort eines jeden Einzelnen Wert legt. Eine passende Gemeinschaft, die nicht allein Name noch Siegel ist, sondern ein.. ja, ein Leben, eine Liebe.. ein Sinn.

Des Leiters und seiner Helfer Erfahrung? .. vollkommen unwichtig. In Zeiten der Einsamkeit habe ich gelernt, dass es wichtigere Fähigkeiten gibt, als die Beherrschung einer Waffe. Es mag naiv sein.. zu glauben, dass eine solche Gilde, eine solche Gemeinschaft, existiert, und doch stirbt die Hoffnung zuletzt. Es mag naiv sein, zu denken, dass Verstand die Welt regiert und Intelligenz des Menschen Fährmann bezahlt, und doch.. stirbt die Hoffnung zuletzt.

Gildenleiter - Ihr, der Ihr eine weitere helfende Hand gebrauchen könnt.. entsendet mir einen Boten - keinen gewöhnlichen, keinen.. den Ihr mit Gold oder Speise und Trank bezahlt. Nein, einen Boten will ich, der Eurer Verbundenheit Siegel trägt. Einen Boten will ich, aus Euren Reihen. Ob Mann oder Frau, ob Elf oder Gnom, ob Zwerg oder Mensch.. sagt ihm, er soll den Menschen aufsuchen, in der Taverne 'Zur schwarzen Laus'.. im Hafenviertel Eleoraths. Sollten seine Lippen im Stande sein.. wohlklingende Worte zu formen, mir darüber hinaus meinen Traum, meine Vision von einer Gilde, erzählen zu können, so steht einem Handschlag nichts mehr im Wege..

Geführte Feder des..
(-)scanius Lurien

__
Im Klartext: Ich suche eine Gilde, in der ein Mensch (Ich) sein Leben fristen kann. Abwechslung, Abenteuer.. alles wichtige Dinge..

EDIT2: Für jene Personen.. die des Lesens doch nicht so mächtig sind (wer hätte das gedacht..): Gildenleiter sollen ihre Mitglieder schicken - nicht umgekehrt! Ich habe mir schon etwas dabei gedacht.. und evtl. sollte man sich nun auch etwas dabei denken?


Antwort von RoterBaron

Ich befand mich auf der Suche nach neuen Handelspartnern und guten Geschichten für lange Nächte am Feuer. Der Neugier folgend und in der Hoffnung auf Informationen fiel mein Blick immer wieder auf die Nachrichten und Pergamente die hier und da an den Bekanntmachungsstellen oder an den Hinweisschildern angebracht waren.

Hier bot ein Handwerker seine Dienste an, Karawanen teilten die nächsten Stationen mit und warben um weitere Mitglieder und weiteres Allerlei. Ein Pergament stach mir in die Augen und fesselte mein Interesse. Die Schrift war nicht so grob wie auf den anderen Mitteilungen. Auch die Art des Textes ließ auf eine gewisse Bildung schließen. Der Inhalt jedoch war das ansprechendste, das Wichtigste.

Der Verfasser schien mir aus der Seele zu sprechen. Zu gut war mir in Erinnerung wie schmerzlich eine einsame Reise sein kann - wie hart die Abende und Nächte ohne eine Familie sind - wie klein man sich vorkommen kann weil man das Gefühl hat alleine seine Überzeugungen kaum durchsetzen zu können.

Damals hatte auch ich Ausschau nach einer Verbindung gesucht in der ich meine gesamte Kraft zur Sicherung der alten Welt gegen die Mächte der Finsternis, die sich nun wieder zu sammeln schienen, einsetzen zu können - in der ich Rücken an Rücken mit Gefährten und Verbündeten meinen Teil beitragen konnte.

Durch Lieder und Gerüchte kam ich nach langer Wanderung in eine Stadt namens Mercaturia. Dort sollten die Wahrer der Tugend ihren Sitz haben. Hier lernte ich meine Gefährten kennen denen der Stand meiner Ausbildung egal zu sein schien.

Der Gildenleiter, Argosch - Sohn des Argan, ein Zwerg mit viel Erfahrung hieß mich in der großen Halle herzlichst willkommen. Er erzählte mir von seiner Vision eines freien Dunladan, in dem keine Angst vor Krieg oder Unterdrückung den Menschen, Elfen, Gnomen, Zwergen oder Halbelfen die Kehle zuschnürt.

Mercaturia war bevölkert von Händlern und Handwerkern die ihre Fertigkeiten ständig verbesserten und das friedliche Miteinander suchten. Durch die ständige Nähe zum Feind waren diese friedliebenden Bewohner jedoch durchaus in der Lage ihre Familien, ihre Hoffnungen und Visionen zu verteidigen. Viele hatten ihre Kunst ins meisterliche gesteigert.

Auch ich konnte im Laufe der Zeit meine Magie verbessern. Sehr geholfen hatte mir hierbei die Lagerhaltung der Gilde. Hier kämpfte jeder für jeden, hier teilte jeder mit jedem. Ich hatte meine Familie gefunden.

Als mir alle diese Gedanken durch den Kopf schossen stand mein Entschluß fest. Ich musste Kontakt zu Ascanius aufnehmen - ich musste seine Geschichte hören. Vielleicht konnte ich ihm seine Hoffnung auf Gemeinschaft wiedergeben, vielleicht konnte er unsern stetigen Kampf unterstützen.

Ich ging in Richtung Hafenviertel. Auch in Eleorath gab es kleine, verwinkelte Gassen die man im Dunkeln nur mit besonderer Vorsicht durchschreiben sollte. Von weitem deutete ein im Wind knarrendes, durch das Salzwasser verwittertes Schild auf die Lokalität hin. In verschlungener Schrift stand dort "Zur schwarzen Laus".

Nun stehe ich vor der Tür zur Taverne. Wie werde ich Ascanius erkennen können? Wird er einer derjenigen sein nach denen wir immer wieder Ausschau halten? Loyal - bereit für seine Überzeugungen einzutreten? Es gab schon viele Enttäuschungen in der Vergangenheit.

Mit einem sanften Stoß öffne ich die Tür. Ich habe gelernt das es nicht gut ist sofort die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Mit einem Blick durch die Runde erfasse ich die Situation. Die Anzahl der Gäste ist überschaubar - es scheint auch keine wirklichen Gefahrenpunkte zu geben. Weder kleinere Gruppenansammlungen sind zu erkennen noch gibt es übermäßig Betrunkene hier.

Wie immer in unbekannten Situationen ist eine Hand unter meinem Umhang an einem Kristallschwert. Am Tresen fällt mir eine in ein schlichtes Gewand gehüllte Gestalt auf. Von der Statur her ist es sicherlich ein Mensch - er ist hier nicht richtig, er passt nicht in diese Umgebung. Eine solche Taverne beherbergt normalerweise nur Seeleute und Tagelöhner.

Es muss sich um Ascanius handeln. Langsam und vorsichtig lege ich ihm eine Hand auf die Schulter. Sie fühlt sich muskulös unter dem Gewand an.

"Ascanius?"


Text im Gildenanzeiger

Dämmriges rotes Licht - ein weiterer sterbender Tag. Erwünscht, und doch.. und doch nicht zustimmend. Vieler Gildensiegel Kinder hatten sich beim Menschen gemeldet. Und ob Bote, des Siegels Träger oder gar Leiter persönlich, Ascanius war verwundert..
Worte.. Worte, Grundgüter, ja - sie konnten Worte formen, wie sie es eines Menschen würdig waren. Natürlich nicht alle..

Und doch.. nicht zustimmend, nicht passend.. jene Siegel.

___
[ooc]
Ich bedanke mich für die - zugegeben - vielen Nachrichten. Da ich mit einer solchen Fülle nicht gerechnet habe, werden meine Antworten auch auf sich warten lassen. Fest steht nur, dass sie meinem Ideal.. nicht entsprechen. (vollkommen subjektiv, keine Sorge)
Gilden.. (und ihre Mitglieder) die ich jedoch loben will:
- GrimmaxGoldzahr [Wache]
- RoterBaron [=WdT=]
- Idrial [OdV]
- Pharnazzathras [Wache]
.. für die besondere Mühe. (andere Gilden, die ich nicht erwähnt habe, sollten sich noch einmal Gedanken drüber machen, wo evtl. was gefehlt hat.. sollte sicherlich nicht schwierig sein. *Massenmail, nonRPG etc. etc..*)

EDIT: .. vergessen zur Liste hinzuzufügen: Lares [-Nacht-] .. und es werden mehr. Deshalb: .. diese Liste wird künftig nicht aktualisiert werden. *lächel*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Argosch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 26.02.08

Charakter
Rasse: Zwerg
Geschlecht: Männchen
Beruf: Oberhaupt [=WdT=]

BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   Mo Apr 21, 2008 10:53 am

Er fand es auf jeden Fall gut.. Also kann man dich zu deinem Teilerfolg durchaus beglückwünschen.

_________________
Argosch, Sohn des Argan

Oberster der Wahrer der Tugend
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mercaturia.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bewerbung in der Gilde   

Nach oben Nach unten
 
Bewerbung in der Gilde
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gilde der schwarzen Magier//Sonea-Trilogie
» Trudi Canavan - Sonea: Die Hüterin

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mercaturia :: Bewerbungen-
Gehe zu: